Vereinspreisplatteln 2017

Am Sonntag den 22. Oktober war es soweit. Erneut versammelten sich die Trachtler des GTEV "Edelweiß" Bad Aibling zum internen Vereinspreisplatteln im Kriechbaumersaal in Mietraching. Das letzte Mal fand es 2012 statt.
Es wurde viel geprobt und geübt um sein Bestes zu geben. Viele Musikanten wechselten sich ab und gaben zu den Plattlern die Begleitung für die 77 Teilnehmer zum Besten.  Buam und Dirndln von der Kleinen und Großen Kindergruppe der Jugendgruppe der Aktiven und der Altaktiven waren zahlreich und mit Begeisterung vertreten.

sIMG 1125


Bei der kleinen Kindergruppe wurden Schweiger Bernadette(1.), Gartmeier Monika(2.) und Fortner Celine-Maria (3.) auf den ersten drei Plätzen geehrt. Die zugehörigen Jungen waren Weigl Simon (1.), Blaesig Quirin (2.) und Sirsch Simon (3.). Unser jüngstes Drahdirndl in dieser Gruppe war 7 Jahre alt.
Zwischendurch wurden auch von den jeweiligen Gruppen verschiedene Tänze gemeinsam aufgeführt, das zu aller Unterhaltung beitrug.
Die Dirndl Niedermeier Eva (1.), Nieder Lena (2.) und Nitsch Maria (3.) waren sehr knapp die Besten Dirndl der Großen Kindergruppe. Auch die Buam Rottmüller Benedikt (1.), Krichbaumer Ferdinand und Gartmeier Lorenz lagen nur wenige Punkte auseinander.
Es gehört viel Überwindung und Ausdauer dazu seine Fähigkeiten so herauszukitzeln. Vielen Dank an alle für Ihr Engagement die Trachtensache weiterzutragen.
Bei der Jugendgruppe wurden Hartmann Bernadette (1.), Baumann Ida (2.), Zeller Anna-Lena (3.) bei den Mädchen, und Gartmeier Georg (1.), Halbig Marinus (2.) und Nitsch Kilian (3.) bei den Jungen beglückwünscht.
Als Dank und Anerkennung wurde eine schöne Nadel des Vereins verliehen, welche zum Anstecken an den Hut oder für das Dirndl-gwand gedacht ist.

Die Erstplatzierten der Aktiven lagen nur knapp auseinander, darunter Mark Franziska (1.), Weigl Johanna (2.) und Stockinger Franziska (3.) ,sowie Eder Seppi (1.) mit der Tagesbestleistung von 146,7 Punkten, Stacheder Anian (2.) und Stacheder Peter (3.).
Auch bekam jeder Teilnehmer seinen Wertungsbogen der geschätzten Preisrichter überreicht, denen wir sehr zu Dank verpflichtet sind.
Dank Ihnen konnte es ein fairer und unabhängiger Wettkampf werden.

Zum Abschluss des Nachmittags plattelten die Alt-Aktiven und zeigten was sie noch immer können. Ihnen gebührt größter Respekt für ihr „Dabeisein“, denn der Altersunterschied zwischen den Teilnehmern betrug bis zu 42 jahre. Stacheder Max als Jüngster in der Altersklasse verdiente sich den ersten Platz, gleich gefolgt von Weigl Christian der zu Aller Entzücken mit seiner Tochter (Große Kindergruppe ) tanzte. Stacheder Peter räumte den 3. Platz ab.
 Großer Dank an alle fleißigen Kuchenbäcker/Innen, welche unser leibliches Wohl versorgten.

Bericht B. Merk jun., Fotos FH