Chronik des Vereinsjahres 2017/2018 – der vordere Teil

Jahreshauptversammlung
Bei ned z´koidn aba doch verrengten Wetter hod uns unser Vorstand da Christian Weigl zur Jahreshauptversammlung 2017 im warmer, scheena Saal beim Wirt in Miadakin begriaßt.
Nach dem Gedenken unserer Verstorbenen und dem Verlesen der Chronik, is wieda an hauffn Leid gratuliert worn. Musikalisch ham uns de junge Höbel Hanni, de Furtner Sabine und da Spitzl Thomas midgrissn, ois ma olle midnand de Liadl vom "Stumpfsinn Stumpfsinn", oder "dann drink i no oans , dann drinkts du no oans , aba nachad gehen ma hoam", gsunga ham.

Der Bericht vo unserer Kassierin, da Kuchler Maria, macht deutlich wia vui finanzielle Mittel vor allem in unser Kinder-und Jugendarbeit fließen. Schee dass ma a Verein mid so vui Nachwuchsreichtum san, des bleibt a weiterhin besteh, wia ma scho vom Stacheder Peter ghead ham, denn am 17.Februar 2018 möchte der Verein wieder mit na neuen Plattlergruppe für 5-8 jährige Kinder ofanga. Mittlerweile ham sie 18 Paar, oiso rund 36 Kinder in der Gruppn eigfundn und san mid fui Begeisterung bei eanane ersten Proben dabei. Danke an Ziachaerer Gartmeier Lorenz, da Mark Martina, da Hartmann Bernadette, an Nitsch Kilian und an Stacheder Anian, dass sie de neie Gruppn orichtn und fia de naxte Zeit begleiten.
Unser Musikwartin d'Höbel Hanni hod a neis Gesangsheft vorgsteid und fias bevorstehende "Heid spuin mia" Werbung gmachd. Da Resch Stefan hod eine Probenmenge von 38 Proben mid 14 Dirndl und 8 Buam benennen kenna und sie beim Christian fia de guade Unterstützung bedankt.
14 neu einzugwandende Miederdirndl, des is a Wucht und a Aufgabe. De Merk Beawe (sen.), unsere Zeigwartin, hod fui gmachd und do, das Olle a scheens Gwand vo – Spitzenhosen bis Seidendiache ham. De Baumann Magdalena heifd ihra, bei de großen Umtauschtage im Vereinsheim, und so san ma zuversichtlich, dass ma a heia wieder saubere und schneidige Buam und Dirndl midn Verein midschikka kenan. Bei da Auflösung des Schuh Wagner in Oabling ham ma zu unsere fian Verein kaffdn Schuah no 2 Paar gschenkt griagt. Dankescheen do dafia, und schod is, dass so a eigsessns Oablinger Geschäft nimma gibt.
Dem Tisch mid de Schalkfrauen is scho unter de Tagesordnungspunkte aufgfoin, dass oa Punkt „Bericht der Schalkfrauen“ dabei war. Dass der oanzige Zettel auf dem der Punkt aufgführt war nur am Tisch vo de Schalkfrauen gleng is, hams ned gwussd. Olle warn sehr gespannt, wos de Sprecherin Christina Nitsch zum song ghabt hod. De Schalkfrauen ham rege Aktivitäten bei da Maibaumwach vermelden kenna und zum Schluss war no a Apell an den Vorstand wegen der wegheiratenden Dirndl bei uns im Verein. Wos zerschd ois Gaude gedacht war, hod durch den beherzten Bericht vo da Christina so fui Zuspruch gfundn, dass sie des in Zukunft ja ois fester Tagesordnungspunkt etablieren kunnd.
Unser Hornfuchs da Ludwig hod an dem Dog a reiche Riahkibeernte dank de hauffa Gratulationen ghabt. Er hod a generelles Plus bei ollem vermelden kenna, wos scho moi suppa is, aba brutal san 11 Maß plus beim Hellen Bier gwesn.
Diverse Vorankündigungen wurden vorbrochd, und vom Vorstand stolz de Mitgliederanzahl von 390 Mitgliedern verlesen. Zudem is unser jüngere Fahne zur Instandsetzung brochd worn, und olle gfrein sie, wenns wieder hergricht unsern Verein  ofian ko.
So wurde die Versammlung beschlossen und es war no a gmiatlichs Beinandasei.

Unser Mitglied da Anton Ries ist am 5.11.2017 im Alter von 95 Jahren von uns gegangen. Herr, gib ihm ewige Ruhe und Heimat in deinem Reich.

Heit spuin mia
Wia jedes Jahr mit vui Elan und unzähligen Kindern hod die Höbel Hanni wieder das „Heid spuin mia“ organisiert. Auffallend viele Geschwisterpaare aber auch neue und alt bekannte Gruppen ham zur Freude der zahlreichen Zuschauer aufgspuid und gsunga. Auch Witze, Rhythmus-Stickal und a gemeinsames Liad ham de Leid zum schmunzeln brochd.  In der Pause ham sich olle Mitwirkenden und Zuhörer bei seibabachane Kuchen stärken kenna. Allen fleißigen Bäckerinnen einen herzlichen Dank. Zur Belohnung hods für jeden Darbieter an bemalten Kleiderbügel von da Hanni und natürlich viel Applaus vom Publikum gem. Vielen Dank da Hanni, dass sie de Musi bei uns so fördert, mia gfrein uns scho aufs naxte moi !

Jahresabschluss der Plattlergruppen
Als Jahresabschlussfeier hods zerschd fia de kloane und große Kindergruppen Lebkuacha und Kinderpunsch, bei Fotos von Ausflügen und Veranstaltungen im Vereinsheim gem. Bei am besinnlichen Gottesdienst in da Miadakina Kirch is a scheene Musi gmachd worn und danoch hod de Jugendgruppen den Abend no fia eanan Teil ausklinga lossn. Danke an olle Kinder, Eltern und vor allem de Betreuer fia so a scheens Edelweißerjahr mid so an hauffa Kinder.

Weihnachtsfeier
Am 3. Adventsamstag ham mia unser ersehnte Weihnachtsfeier beim Wirt in Miadakin ghabt. Zwischen all dem Trubel der staadn Zeit is schee, an Obnd mid so am eigspuidn Ablauf von „staad sei und Ruah ham“ bis hin zum „lacha und sie auf Weihnachtn gfrein“ zum hom.
Der staade Teil war musikalisch von da 280ger Musi (Veronika Wagner - Gitarre, Stefanie Wagner - Hackbrett, Marlies Schweiger - Hackbrett, Jakob Schweiger - Akkordeon.), am Oablinger Zwoaraloa (Hanni Höbel und Sabine Furtner – Gitarre und Gesang), und am Seitenduett mit da Franziska Martin (Harfe) und da Anna Rottmüller (Gitarre) untermalt. A neu gegründete Gruppe : "Accord Soleil" hod mid da Johanna Nitsch (Kontabass), da Amalie - (Geige) und Margareta Rinser (Gitarre) a no fia uns aufgspuid. Zwischen de Stickal hod da Schlier Stephan a Gschicht glesn und de Hirtn, ogricht vo da Merk Beawe (sen.) ham a Szene vom Oablinga Adventssinga vordrong. 
Mid am gemeinsamen Liad ham olle an heiligen Nikolaus, den des Jahr da Hirsinger Fred fia uns gmachd hod, einagsunga. So manch lustige Gschicht über den oan oda andan Edelweißer hod fia a guade Stimmung gsorgt, fast genauso wia de kloana Gschenkerl mid Nussn und Schokolad, auf de de Kinder scho gwart ham.
Der Einakter „Die lebendige Leich“ is heia vom Höbel Norbert eigleit worn, danoch ham unsere teils nei entdeckten Spitzenschauspieler zu aller Belustigung ihr Bestes mid Händ und Fiass gem. Do deaf ma ned zimperlich sei, da Norbert hod geraume Zeit unterm Kuchedisch drin gniaglt. – Voller Körpereinsatz, weiter so! Die Akteure warn: Marianne und Anna Baumann, Kathrin Hehlert, Margreth Waldleitner, Xav Gartmeier, Norbert Höbel, Markus Rinser und Andreas Weigl. Mit am riesen Applaus hod des Stickal geendet und war wieder moi a scheena Programmpunkt fia den Obnd. Fui Geschäftsleid und Privatpersonen ham fia unsere Tombola wieder gespendet, so dass si Jung und Alt an vielen Gewinnen erfreun ham kenna.
Olles Guade fia de Weihnachtsfeiertage und a guads neis Jahr hod unser Vorstand Christian gwünscht, und noch dem des oane oda andere Greichate an Ort und Stelle verputzt worn is, is da Abend gmiatlich ausklunga.

Gaujugenddanz
Aus 18 Vereinen san de Jugendgruppen vom Inngau beim Miadakina Wirt zamkemma. Es is fui danzt und glacht worn. Dank guid am Gau, und a unserer Weigl Johanna, de Sie imma sehr fia den Zammahoid zwischen de junga Trachtler engagieren.
Hoffentlich kemman no lang so an hauffa  junge Leid zum Danzn zam.

1. Vereinsabend Jan. 2018
Zammdroffa han ma wieder im Januar wia jeds Jahr in da Weinstum beim Wirt z´Miadakin zu unserm ersten Vereinsabend im neien Jahr. Ankündigungen, wia as 110 jährige Gründungsfest unseres Vereins und zwei Neuaufnahmen, nämlich de Brigitte und da Marinus Gartmeier, han vo nette Musikstückerl untermalt worn. Da Höbel Franzi, as erste moi dabei und Ziach glei midgnomma, sowia de Höbel Hanni, da Spitzl Thomas und de Baumann Anna ham mid Schneid  fia uns aufgspuid. A 3-Liter Humpen is vo unserm Brauchtumswart, an Weigl Hubert midbrocht, und Dank de vielen Gratulationen auch reichlich gefüllt worn. A bsundere Freid an dem Obnd war de Hochzeitseinladung von unserer Musikwartin da Hanni und ihram Thomas, de sie im April in Straußdorf das Ja-Wort geben werden. Dankscheen fia de nette Einladung, mia gfrein uns scho! Ois krönenden Abschluss, ham Olle scho wieda auf des, desmoi nicht zu leichte, Bayernräzel gwart. Da Matschgo (Markus Martin) hod an ausgewogenen Fragebogen erstellt den 5 Mitglieder mit voller Punktzahl bestanden ham. De Stichfrage kürte de Siersch Sabine zur Siegerin des diesigen Abends. Danke an Olle de sie so a Arbad machan, dass unser Verein so a Lem in sich hod.

Aktive Gruppe besichtigt Maxlrainer Brauerei
Anstatt zur ersten Plattlerprob ham unsere Aktiven de Einladung der Brauerei Maxlrain wahrgnomma, und sich erwartungsvoll am 10. Januar vor den dortigen Toren versammelt. Der Brauerereidirektor, Roland Bräger, hod umfassend von der Geschichte, von Schloss, Adel und am Bier verzeid, während sie vom warma Sudhaus bis obe in den koidn Lagerkeller gsting han. Mit Wissen bereichert und mid am Bauch voi Hunger, hod de Brauerei olle Burschn und Dirndl zu am Essn eiglon. De Meisten ham Schweinshaxn mid am dunkeln Bier verschmaust und so a durch den oan oda andan Ratsch midn Herrn Bräger den Obnd lustig ausklinga lossn. A Herzlichs Vergelt´s Gott für die Gastfreundschaft!

Schlosser Maria 80 Jahre Mitglied
Recht herzlich gratuliern ma unserm Ehrenmitglied da Schlosser Maria, de seit unglaublichen 80 Jahr beim Verein mid dabei is. Da Christian und da Hubert Weigl so wia da Konrad Gartmeier hams im Seniorenheim bsuacht und Ihra olles Guade und a herzlichs Vergelt´s Gott vom Verein ausgsprocha.

Maskierte Plattlerprobe
Wia jeds Jahr hod a da Fasching bei de Edelweißer wieder Einzug ghoidn und de verschiedenen Gruppen ham sich verkleidet, und statt da Plattlerprob midnand gfeiert wos as Zeig hoid.

Jubiläums-Faschingszug in Bad Aibling
So is a weidaganga, denn zum 50-jährigen Jubläum vo da Oablinger Faschingsgilde ham natürlich a de Trachtler wieder mid dabei sei deaffa. Viele Helfer ham an Grillfleischstand auf und obbaut, an ganzen Dog gegrillt, de Jugendgruppn hod Zeichen verkafft und ganze 2 Fuassgruppen warn a dabei. Fia unsere Trachtenkinder, ham si an Strauss Stefan seine „Hoizumanandafahrwagl“ durch fleißige Hände von einigen Elternpaaren im Laufe der Zeit zu kunstvollen, multifunktionalen, fahrbaren Buidlrahma entwickelt. Unter der Aufschrift „Tollitätenschmiede Edelweiß“ war der Gedanke zum veranschaulichen, dass in de 50 Jahr Faschingsgilde 7 Prinzen und 10 Prinzessinnen aus unserm Verein hervorganga san. Und des muas gfeiert wern!
(Michael Niggl, Gabi Kriechbaumer, Veronika Rottmüller, Christoph Hartmann, Marianne Donbeck, Evi Gartmeier, Franz Kriechbaumer, Anita Landkammer, Veronika Fortner, Marinus Gartmeier, Britgitte Kellerer, Johannes Rottmüller, Theresa Krabichler, Veronika Stockinger, Daniel Schmelzer, Xaverl Gartmeier, Magdalena Hartmann).

Osterkerzen verzieren
Dank da Hildegard und da Johanna Weigl, sowia da Edith Bossmann und einigen helfenden Mamas ham fui scheene Kunstwerke entsteh kinna, de de Kinder a riesen Freid und Nah-sein an unseren Osterbrauch brochd ham.

Noch am halben Jahr ham sie 3 Parteien zammadgraffd und unserm Deutschland endlich wieder a  Bundesregierung ermöglicht.  Zeit is worn!
Dafür passieren nur 4 Flugstunden entfernt, in Syrien, große humanitäre Krisen, wo de Großen der Welt ihrane Kräfte messen, auf dem Rücken der Zivilbevölkerung.
Bitt ma an Herrgott dass a eana Einsicht schenkt und de Leid do druntn an boidigen Frieden. Dank ma eam aba a, dass bei uns Frieden herrscht und dass uns so guad geht und so schee is. Des jetzige Wochenende (20-22.4.2018) is des heißeste im April, seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, und es san Sommertemperaturen bis 27 ° aktuell.
Gfrein ma uns olle auf a scheens Edelweißerjahr 2018.
Gschriem im April bei scheena Frühlingswetter
Merk Beawe (jun)

Die komplette Chronik ab 1932 gibt es für Vereinsmitglieder auf Anfrage per E-mail als PDF-Dokument.